Purpose Evolution

Purpose Evolution

WIE DU PURPOSE AUF VIER EBENEN UNTERSCHIEDLICH ERFAHREN KANNST

Du bist auf der Suche nach mehr Klarheit, Sinn und Wirkung in Deinem Leben? Oder Du begleitest andere Menschen, Führungskräfte, Teams, und Organisationen dabei, einen positiven Unterschied auf der Welt zu machen?  Dann ist dieser Beitrag für Dich!

In diesem Blog erfährst Du

  • Wie wir Purpose auf vier unterschiedlichen Reifegraden erleben.
  • Wie Du unterschiedliche Phänomene, Konzepte und Erfahrungen zum Thema Purpose besser einsortieren kannst.
  • Wie Du besser verstehst, wo Du selbst, Deine Klienten / Team / Organisation aktuell stehen.
  • Neue Impulse, die Dir dabei helfen, Dich selbst und andere weiterzuentwickeln. 

Unten kannst Du Dir gratis ein Purpose Journal herunterladen, das Dich 7-Tage mit mehr als 21 Reflexionsfragen auf Deiner Purpose Journey begleitet.

 

Eine diffuse Suche beginnt

Du kennst bestimmt Menschen, die sich in Deinem Umfeld beruflich umorientieren und Äußerungen teilen wie „Ich hätte so gerne eine Job mit Sinn“, „Ich würde so gerne im Bereich Nachhaltigkeit arbeiten“ oder einfach „Ich würde so gern etwas Gutes tun“. All diesen Aussagen gemein ist die Absicht, einen positiven Unterschied in der Welt machen zu wollen.

 

Werise Purpose Evolution

Das ist die Ebene eines generischen Purpose Verständnis. Das heißt, es gibt ein grundsätzliches Commitment „Hey, ich will wirklich einen Unterschied machen“, ohne dass dieser schon genau ausdifferenziert ist oder von der Einzigartigkeit, die die jeweilige Person oder Organisation mit sich bringt, ausgeht. Aus meiner Erfahrung haben die meisten Menschen und auch Teams und Organisationen ein noch diffuses, generisches Verständnis über ihren eigenen Daseinszweck. Hier tiefer zu gehen und mehr Klarheit zu bekommen – dieser Wunsch kann zum Startpunkt einer spannenden Erkenntnisreise werden. Und zwar für Dich ganz persönlich – oder auch für eine Gruppe Menschen.

 

Werise Purpose Evolution

 

Ebene #1: Der generische Purpose

Als es mit 16 oder 17 für mich darum ging herauszufinden, was ich denn nach dem Abitur machen wollte, war mir total klar – ich wollte nicht sofort an die Uni, sondern ich wollte „etwas mit Sinn“ tun. Und als sich mir die Gelegenheit bot, schlug ich sofort zu und bewarb mich für ein freiwilliges soziales Jahr in Südamerika. Viele Menschen in meinem Umfeld prophezeiten mir ein „verlorenes Jahr“ – aber ich war wild entschlossen und stieg mit dem noch frisch gedruckten Abi-Zeugnis in den Flieger für ein Jahr Abenteuer und Arbeit mit Straßenkindern auf den Straßen von Boliviens Hauptstadt La Paz. Was mich antrieb war noch ein sehr unscharfes Purpose-Verständnis. Ich kannte mich selbst noch lange nicht so gut, dass ich genau wusste, hier ist mein ‘Sweet Spot‘, hier liegt mein Potential. Gleichzeitig verriet mir genau diese Erfahrung im Nachhinein unfassbar viel darüber, worum es in meinem Leben gehen sollte.

 

 

Werise Purpose Evolution

Ebene #2: Der persönliche Purpose

Denn neben einem gewissen Erfahrungsschatz braucht es ein höheres Bewusstsein, um zu reflektieren, wie z.B. meine Biografie bis zu einem gewissen Punkt verlaufen ist und was ich bereits über mich selbst erfahren habe:

  • Welche Erfahrungen und Ereignisse haben mich besonders geprägt und meine Entwicklung beeinflusst?
  • Welche Werte kann ich herauskristallisieren, die für die Entscheidungen in meinem Leben – privat und beruflich – eine wichtige Rolle spielen?
  • Was ist mein einzigartiger Talentmix? Was gelingt mir mit Leichtigkeit, wo andere kämpfen?
  • Welche Situation, welche Tätigkeit, welche, ja welches Ereignis, versetzt mich in Flow, also in jenen Zustand, in dem man Raum und Zeit vergisst?

Die genaue Betrachtung und Analyse der Antworten auf diese Fragen helfen dabei, ein Gefühl für Deinen persönlichen Purpose zu entwickeln. Und darum geht es auf der zweiten Stufe: Dich zu differenzieren, Dir Deiner Einzigartigkeit bewusst zu werden. Worin unterscheidest Du Dich von anderen, die ähnliches tun, was ist Deine ganz eigene Art und Weise, in der Welt zu wirken?

Du kannst Dich in diesem Prozess gezielt begleiten lassen, und gleichzeitig kann dieser Klärungsphase einige Monate oder Jahre in Anspruch nehmen Und so richtig hört er vermutlich niemals auf 😉

 

 

Coming home – die tiefe, wahrhaftige Verbindung mit Dir selbst

Ein wichtiges Kennzeichen für die zweite Ebene des persönlichen Purpose ist die Frage nach dem „Was will ich wirklich, wirklich in der Welt“ (vgl. Frithjof Bergmann) – weil es mich selbst erfüllt und weil ich die Erfahrung mache, für andere einen Unterschied zu machen.

Oder einfach die Formel Purpose = Meaning + Impact.

Wenn jemand in Kontakt mit der eigenen Essenz gekommen ist, besteht oft der Wunsch, dieses Verständnis des Purpose, der eigenen „Lebensmission“, in Worte zu fassen. Denn über die Sprache können wir unsere Erfahrung auch mit anderen teilen und uns selbst immer wieder daran erinnern. Ich selbst habe einige Zeit an meinem Purpose Verständnis herumgefeilt. Und etliche „Statements“ immer wieder verworfen. In einer Meditation – als ich meinen Willen losließ – kam es plötzlich in klaren Worten:

„Uplifting consciousness – transform the world from the inside out.“

 Es geht um die Bewegung von Innen nach Außen, die mich als Psychologin schon immer am meisten fasziniert hat. Stark beeinflusst vom Werk Viktor Frankls, Autor, Psychotherapeut, Holocaust-Überlebender und Begründer der Logotherapie (Sinn-Therapie) & Existenzanalyse: Wie kann ich auch in den widrigsten Umständen über meine eigene Haltung im Außen einen Unterschied machen und die Welt von innen heraus transformieren.

Die Tatsache, dass mein Purpose Verständnis, das mich nun schon lange trägt, zu mir kam (in der Meditation), führt uns direkt zur 3. Ebene von Purpose. Denn zwischen der zweiten und der dritten Ebene vollzieht sich aus meiner Sicht ein fundamentaler Paradigmenwechsel.

 

 

Werise Purpose Evolution

 

Loslassen von Kontrolle und sich hingeben

Während ich auf der 2. Ebene noch stärker den Blick darauf richte, wie ich mein Leben gestalten möchte, wie ich mich erfüllt fühle und was ich eigentlich im Leben bewirken will, verändert sich auf der 3. Ebene der Fokus weg vom „Ego“ – das natürlich weiterhin verfügbar bleibt J – hin zu der Frage: Wozu fordert das Leben mich gerade auf? Was braucht es gerade? Und was kann ich dazu geben?

 

 

Ebene #3: Der transpersonale Purpose

Hier bin ich vom Leben eingeladen, wieder loszulassen, was ich für mich persönlich als Intention, als Ausrichtung definiert habe, mich wieder offener und weiter zu machen – für nichts Geringeres als das Leben selbst.

Wir alle haben Bereiche in unserem Leben, wo wir über unsere Erziehung, unser Umfeld und Sozialisierung konditioniert wurden. Wir lernen früh, möglichst wenig Widerstand zu erzeugen, um vermeintlich schnell irgendwo hinzukommen – wie bei einem begradigten Flussbett.

 

Werise Purpose Evolution

 

Die Bewegung hin zur zweiten Ebene, ist der Moment, wo etwas in mir anklopft. Die Suche nach dem, was mich einzigartig macht, ist so wie wenn sich kleine Rinnsale aus dem großen, begradigten Fluss herauslösen, um sich auf die Suche zu machen. Auf ihrem Weg geht nicht nur bergab, sondern auch über Geröll und Gestein. Und irgendwann verbinden sich die Rinnsale zu einem Bach und werden immer größer. Und das ist, wenn die Lebendigkeit zurückkehrt.

Und wenn dann dieser Bach wieder in einen großen, natürlichen Fluss mündet, ist es so, wie wenn Du von dieser persönlichen in die transpersonale Ebene gehst. Und feststellen darfst, es geht gar nicht um mich, es geht um etwas (viel) Größeres. Wir sind alle auf dem Weg zum großen Meer. Übertragen heißt das, Du beginnst eine Antenne zu entwickeln, mehr aus dem Moment, aus der Präsenz heraus in Dein Umfeld hinein zu spüren und zu fragen, was verlangt das Leben grade von mir? Was wozu fordert es mich auf?

 

 

 

Werise Purpose Evolution

 

Der ehemalige McKinsey Berater Frédérik Laloux schreibt in seinem Buch Reinventing Organizations vom „Evolutionary Purpose“, dem evolutionären Daseinszweck. Und um nichts anderes geht es hier, denn der ist wie eine Kraft, eine Bewegung hin zu dem, was ist gut für das Leben, was ist das Leben und was möchte das Leben von uns? Er beschreibt in dem Zusammenhang eine spannende Technik für Organisation, den „Empty Chair“ einzuführen. Ein leerer Stuhl, der den evolutionären Purpose einer Organisation respräsentiert und zum Beispiel in Meetings mit aufgestellt wird. Die Teilnehmer können sich dann zwischendurch draufsetzen und sich mit dem „Wollen“ des Organismus ihrer Organisation verbinden und fragen, was ist es, was jetzt diesem Organismus entspricht oder was Sinn macht, was stimmig ist.

 

 

 

Werise Purpose Evolution

 

Ebene #4: Die Erleuchtung – Einssein mit dem Leben 

Bei der letzten Stufe geht es um die komplette Einheit mit dem Leben selbst. Und um die Verkörperung des Prinzips Liebe, wie es Jesus oder Buddha vollzogen haben. Und manch einer darf in seinem Leben die Erfahrung des Eins Seins und Verschmelzen mit „dem Feld“ erfahren. Auch wenn es sich hierbei nur um kurze Augenblicke handelt, sind sie zutiefst einprägsam für die Betroffenen und werden nicht selten im Nachhinein als lebensverändernd empfunden (vgl. Studien zu Unity Consciousness von Professor Roland R. Griffiths der Johns Hopkins University).

Über Liebe sprechend, ist diese vielleicht eine besondere Betrachtungsweise auf Purpose, denn letztlich beschreibt die Suche danach den Weg von einem stärker durch Angst getriebenen Zustand hin zu einem „Sein“ geprägt von mehr Offenheit, Vertrauen, Leichtigkeit  – und mehr Liebe als das grundlegende Prinzip dieser höheren Emotionen.

 

 

Die vier Ebenen von Purpose haben Dich neugierig gemacht? Du willst tiefer einsteigen und Klarheit über Dein eigenes Wofür erhalten? Oder Du möchtest diesen spannenden und erkenntnisreichen Prozess mit Deinem Team erleben? Dann melde Dich bei mir!

KEEP RISING

Irina

 

#UpliftingPeople: Du möchtest Updates und Inspirationen zu den Themen Consciousness, Purpose, Potentialentfaltung und persönlicher & kollektiver Transformation? Melde Dich beim WeriseTribe an. Es erwarten Dich regelmäßige Videos, Freebies und demnächst spannende und freie Community Angebote wie Du in Kontakt mit Deinem höchsten Potential kommst. Jetzt anmelden:

 

Hier kannst Du Dein Purpose Journal kostenlos herunterladen:

 

Du bist Führungskraft oder Coach und möchtest Dich fundiert darin weiterbilden, wie Du Teams in ihrem Purpose Prozess hin zu mehr Verbindung und lebendiger Ko-Kreation belgeiten kannst? Im September 2022 bieten meine Kollegin Angela Zinser, Gründerin von The People Network, und ich wieder unsere Team Purpose Coach Fortbildung an. Sprich mich gerne drauf an! Mehr Infos erhältst Du hier. 

 

#SpreadTheLove – Du kennst jemanden, der auf Sinnsuche ist oder andere dabei begleitet? Teile den Artikel!

Meine Vision ist es, Menschen in starke Verbindung mit sich selbst, mit anderen und mit der Welt zu bringen, so dass wir zusammen eine neue Zukunft erschaffen, in der wir einen nachhaltigen Lebensstil innerhalb der planetaren Grenzen leben. Ich bin Gründerin von Werise, der Agentur, die sich für kollektives Wachstum und Transformation einsetzt, und Host des monatlichen WeriseTribes, ein offener und virtueller Transformation Space.

hello@werise.love